Belichtung vs. Beleuchtung

Ich lese es immer wieder und nachdem ich es erst kürzlich wieder sah (ich nenne keine Namen), halte ich es für nötig, mal auf das Thema einzugehen.

Die Begriffe Beleuchtung und Belichtung werden gern synonym benutzt. Das ist leider schlicht falsch.

Belichtung: 1/200 s, f8.0, ISO 100 - Beleuchtung: 2x Hensel Expert (1000Ws, 500Ws)

Belichtung: 1/200 s, f8.0, ISO 100 - Beleuchtung: 2x Hensel Expert (1000Ws, 500Ws)

Belichtung nennt man den Vorgang, bei dem ein dafür empfindliches Material (Film, Platte oder Sensor) dem Licht ausgesetzt wird, um ein Bild darauf zu erzeugen.
Oder anders: Von dem Moment, in dem Euer Verschluss aufgeht bis zu dem Moment, in dem er sich wieder geschlossen hat, findet die Belichtung statt. So kann man im Sprachgebrauch also auch “mit Blende 4” (und natürlich der entsprechenden Zeit) oder auch “auf die Lichter” belichten.

Beleuchten hingegen bezeichnet den Vorgang, ein Objekt mit Licht anzustrahlen (sei’s nun Dauer-, Blitz- oder sonstwas für ein Licht). Man kann also “mit einer Softbox beleuchten”, eine “harte Ausleuchtung wählen” oder “die rechte Seite dunkler beleuchten”. Eine Seite dunkler belichten geht hingegen nicht, es sei denn, man verwendet einen Grauverlaufsfilter. Ohne ein solches Hilfsmittel wird ja das ganze lichtempfindliche Material (und damit das gesamte Bild) gleich stark belichtet, auch bei unterschiedlich starker Beleuchtung z.B. der rechten und linken Seite.

Ein Belichtungsmesser mißt, wie der Name schon sagt, die Belichtung – also die Werte, die in der Kamera eingestellt werden müssen, um eine korrekte Wiedergabe zu erzielen. Es gibt unterschiedliche Geräte oder Modi für unterschiedliche Beleuchtungen, also Tages-/Dauerlicht oder Blitzlicht (diese Unterscheidung hat vor allem mit dem Meßzeitpunkt zu tun).

Bitte, bitte achtet auf diese sprachliche Unterscheidung – denn wenn Termina falsch verwendet werden, weiß bald gar keiner mehr, wovon ein anderer redet!

Siehe auch “Was ist der Unterschied zwischen Portrait und Lifestyle?

Über 

Professioneller Fashion- & Beauty-Fotograf mit und aus Leidenschaft.

Ebenfalls aus Herzblut: Dozent, Autor.

Wurde nicht mit einer Kamera geboren, sie ist inzwischen aber angewachsen.

Hat einen "(Blitz)Lichtfetisch". Umfangreiches Technik- & Fotowissen.
Kann trotzdem brauchbare Fotos machen.

    Besucht mich auch auf:
  • googleplus
  • facebook
  • twitter
  • youtube