Buchrezension: “Diamonds & Pearls” von Marc Lagrange

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Corner Girl, 2013, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Corner Girl, 2013, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.

Bisher ist meine Liste fotografischer Vorbilder maximal kurz. Ich sage gern, dass mich Bilder inspirieren und Vorbilder sind, nicht Personen. Bisher einzige Ausnahme ist der britische Photograph Rankin (nur photographisch, persönlich kann ich ihn nicht beurteilen). Dank dem teNeues-Verlag (Link zum Buchshop) hat sich diese Liste gerade verdoppelt.
Ich könnte schlicht schreiben Marc Lagrange ist genial und der Bildband “Diamonds & Pearls”* ein Meisterwerk – aber ich schätze, Ihr wollt etwas mehr wissen. 😉

Druck-/Papierqualität

Der Band hat knapp A3-Format und ist damit schonmal recht beeindruckend. Auch das wertige Hardcover mit silbernem Titel- und Autorenimprint vermittelt diesen Eindruck. Geschützt wird es dann noch von einem Einband, der allein schon ein sehr fotogenes Kunstwerk ist – nicht zuletzt wegen des silber-reflektierendes Textdrucks, der einfach hervorragend zum Titel passt. Das Druck- und Papierqualität erstklassig sind, bin ich von teNeues inzwischen schon gewohnt. Zugegebenermaßen darf man das beim nicht niedrigen Preis auch erwarten.

Die Bilder

Lagranges Bilder sind sexy, elegant, aufreizend, provokant (im rein positiven Sinne), sinnlich und prägnant. Und dabei muß er – anders als die meisten Bildband-Autoren der heutigen Zeit – kein einziges Mal explizit werden.
Trotz des oft glamourösen und barock-eleganten Ersteindrucks vieler Bilder sind die Inszenierungen häufig (wenn auch nicht immer) auf den zweiten Blick eher puristisch, was Ihnen eine besondere Kraft verleiht.

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Corner Girl, 2013, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Corner Girl, 2013, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.

In Marc Lagranges Bildern finde ich viele stilbildende Aspekte, die ich eher einem guten Modefotografen zugeschrieben hätte: die Verwendung von hartem, brillianten Licht, professionelles (gern leicht verruchtes) Make up, ausgewählte Requisiten und teuer wirkender Schmuck und nicht zuletzt die akribischen aber glaubwürdigen Inszenierungen – alles aber wohldosiert und gern eher als Akzente eingesetzt.
Das wichtigste aber sind die Modelle und ihre Ausstrahlung mit den oft sehr direkten, aber gleichzeitig Nähe und Selbstbewußtsein ausstrahlenden Blicken. Mit die stärksten und einprägsamen Bilder des Bandes sind Portraits, die sich ins Gedächtnis brennen.

Neben den beeindruckenden (Akt-)Portraits und puristischen glamourösen Motiven zeigt Lagrange aber auch viel Talent und druchaus gelungenen Humor für die provokante Inszenierung – obgleich mir hier manches besser gefällt als anderes. Aber ich will hier nicht zuviel verraten, ein eigener Blick in den Band lohnt sich auf jeden Fall.

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Corner Girl, 2013, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Corner Girl, 2013, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.

Ein Großteil der Aufnahmen sind in klarem, prägnanten schwarzweiß gehalten, andere in angenehmen, nicht grellen Farben (wie ich sie selbst gern in meinen Bildern verwende). Dazu kommen Abbildungen in starkem Sepia. Letztere gefallen mir allerdings oft nicht so gut, weil ihnen leider manchmal der Kontrast und die Prägnanz durch einen Farbschleier genommen wird. Das ist auch mein einziger Kritikpunkt, obgleich die eigentlichen Bilder selbst nicht minder stark sind als die anderen.

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Corner Girl, 2013, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.

© Diamonds & Pearls by Marc Lagrange, Corner Girl, 2013, published by teNeues, www.teneues.com. Photo © 2013 Marc Lagrange. All rights reserved.

Die meisten Bilder in diesem Band schaffen es übrigens, die unterschiedlichen und aus fotografischer Sicht oft falschen Deutungen von “glamour” in englischer und deutscher Sprache in Übereinstimmung zu bringen. Die (nach englischer Genre-Definition) erotischen, verführerischen Aufnahmen strahlen eine (deutsch-interpretierte) Eleganz und Hochwertigkeit aus, wie sie nicht immer selbstverständlich ist.

Fazit

MIG_0724Ich habe es oben bereits vorweg genommen: Für mich ist Marc Lagranges “Diamond & Pearls”* ein Meisterwerk. Sinnlich, erotisch, ausgefeilt, stimmig und stilvoll – dabei aber nicht zu verschwenderisch in der Ausstattung und Bildsprache oder zu abgehoben und kryptisch in den Botschaften und Inszenierungen. Manch ein Kunstsuchender mag es vielleiht etwas zu “Mainstream” finden, aber für mich ist das genau richtig.

“Diamons & Pearls”* kostet 79,90€ und ist jeden Cent davon wert. Wer die Ausgabe nicht scheut und sich für Mode- wie elegante und hochwertige Aktfotografie gleichermaßen interessiert (und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, wenn Euch auch meine Bilder gefallen) sollte den Band auf jeden Fall in sein Regal aufnehmen. Einen besseren habe ich seit langem nicht mehr gesehen.

* = Amazon Affilate Link

Über 

Professioneller Fashion- & Beauty-Fotograf mit und aus Leidenschaft.

Ebenfalls aus Herzblut: Dozent, Autor.

Wurde nicht mit einer Kamera geboren, sie ist inzwischen aber angewachsen.

Hat einen "(Blitz)Lichtfetisch". Umfangreiches Technik- & Fotowissen.
Kann trotzdem brauchbare Fotos machen.

    Besucht mich auch auf:
  • googleplus
  • facebook
  • twitter
  • youtube