Es geht nicht um Megapixel – oder!?

„Auflösung ist nicht das Wichtigste!“
„Was nützen viele Pixel, wenn die Farben nicht stimmen?“
„Hauptsache die Kamera/der Autofokus macht scharfe Bilder, als unscharfe mit riesiger Auflösung!“

Solche und ähnliche Sätze konnte man bis vor einer Weile (genauer: bis zum 07.02.2012) noch von Nikon-Fotografen hören. In der Zeit, in der Canon scheinbar uneinholbar weit vorn im (Vollformat-DSLR-)Megapixelrennen lag. Damals (Ha! „DAMALS!“) kam man beim Hersteller mit C auf 21.1 Megapixel in der EOS 5D Mark II oder der EOS 1Ds Mark III. Bei den N-Leuten bekam man 12.1 Megapixel-Alternativen. Man, waren da manche angefressen. Und haben gewechselt. Oder gemurrt. Oder Begründungen gesucht, warum das bei Nikon ja auch reicht.

Heute, 2013, ist das genauso. Wenn man Canon hat. Schließlich sind die 21 Megapixel von damals ja heute viel zu wenig. Und Nikons D800 mit ihren 36 MP das einzig adäquate Mittel. Nur damit kann man jetzt – ja, was eigentlich?

Sich darüber ärgern, dass

  • viele Bilder in voller Vergrößerung unschärfer wirken als man es gewohnt ist, weil die Objektive nicht hoch genug auflösen.
  • die Festplatten sich mit RAWs und Bearbeitungen viel schneller füllen als bisher (wegen dem deutlich höheren Speicherbedarf der einzelnen Dateien).
  • Rechner aufgerüstet werden müssen, weil die großen Dateien viel mehr RAM und Rechenleistung benötigen.

Gibt es sinnvolle Anwendungen für die Auflösung der D800? Sicher.
Gibt es Anwendungen, für die man diese Auflösung zwingend braucht? Vielleicht (allerdings fällt mir keine ein).

Aber wie viele Eurer Kunden oder Betrachter von Fotos haben sich zuvor darüber beschwert, dass die Auflösung der Bilder nicht ausreicht? Welches Foto wird durch 36 MP Auflösung besser? Und warum sind die Bilder aus den Kameras von Anfang 2012 oder vorher plötzlich schlechter, oder nicht mehr zeitgemäß? Das bessere ist des guten Feind. Nur sollte man dabei die Vernunft nicht ausschalten. „Neu ist immer besser“ hat schon bei Barney nicht wirklich hingehauen.

Das gilt natürlich nicht nur für die Megapixel-Jammerer von heute, sondern auch für die von „damals“.
Nächstes Jahr (oder so), sind 36 Megapixel nämlich auch nicht mehr ausreichend. Wetten?

Oder, was meint Ihr!?

Bild aus einem meiner Workshops; RAW-umgewandelt+Wasserzeichen; Kamera: EOS 350D, 8.0MP, Baujahr 2005

Bild aus einem meiner Workshops; RAW-umgewandelt+Wasserzeichen; Kamera: EOS 350D, 8.0MP, Baujahr 2005

Über 

Professioneller Fashion- & Beauty-Fotograf mit und aus Leidenschaft.

Ebenfalls aus Herzblut: Dozent, Autor.

Wurde nicht mit einer Kamera geboren, sie ist inzwischen aber angewachsen.

Hat einen "(Blitz)Lichtfetisch". Umfangreiches Technik- & Fotowissen.
Kann trotzdem brauchbare Fotos machen.

    Besucht mich auch auf:
  • googleplus
  • facebook
  • twitter
  • youtube